Sie sind hier: Musicademy / Partitur entdecken / tiefer, höher, weiter
14.11.2018 : 4:24 : +0100

Tonumfang der Orchesterinstrumente

[Klick auf die Grafik öffnet die Flash-Datei in einem neuen Fenster.Der Ton wird durch Klick auf den jeweiligen Instrumenten-Namen abgespielt. Bei den gelb markierten Namen ist kein Ton hinterlegt.]

tiefer - höher - weiter: Tonumfang

 Wer spielt am Tiefsten im Orchester? Wer am Höchsten? Welches Instrument hat den größten Tonumfang?

Wichtige Elemente sinfonischer Musik sind die Klangfarben und Charakteristika der einzelnen Instrumente des Orchesters. Vor allem haben die Instrumente aber einen unterschiedlichen Tonumfang (Ambitus): Einige können sehr hoch, andere sehr tief spielen.

In der Übersicht lässt sich der Tonumfang jedes Orchesterinstruments ermitteln. Solche Tabellen benutzen beispielsweise KomponistInnen, damit sie den InstrumentalistInnen nicht Töne aufschreiben, die diese auf ihrem Instrument gar nicht erzeugen können.

So liest man die Übersicht:

In der rechten Spalte kann die Übersicht durch Klicken auf die Grafik gestartet werden.

Die farbigen Balken markieren jeweils den Tonumfang des Instruments. Wird die Linie bei ganz tiefen oder hohen Tönen dünner, so ist die Verwendung dieser Töne unüblich oder nur auf bestimmten Instrumenten möglich (so hat z. B. nicht jeder Kontrabass eine tiefe C1-Seite).

Die Instrumente werden durch Klicken auf ihren Namen zum Klingen gebracht und es ist eine Tonleiter zu hören, die mit den jeweils tiefsten Ton beginnt und mit dem höchsten Ton endet.
Als «Instrumentalisten» hört man hier keine echten Musiker, sondern vom Computer erzeugte sogenannte MIDI (Musical Instrument Digital Interface) -Klänge, mit denen der Klang der Instrumente mehr oder weniger gut nachgeahmt wird.

(mehr zu MIDI bei Wikipedia)