SMS - Produkte

Kontrollübung 1 – Sekunden & Terzen

Singen Sie die Töne der Intervalle (weiße Notenköpfe) mit den Ergänzungen (schwarze Notenköpfe) und kontrollieren Sie die kurzen Verbindungen am Klavier oder Keyboard. Transponieren Sie dann die Tonfolgen auf verschiedene Töne in bequemer Stimmlage.

Kleine und große Sekunden lassen sich leicht unterscheiden, indem man einen zweiten Sekundschritt hinzufügt. Ergänzen sich die Sekundschritte zu den drei ersten Stufen einer Dur-Tonleiter, ist das gesuchte Intervall eine große Sekunde. Ist dies nicht möglich, ist die gesuchte Sekunde klein.

Ergänzen Sie zum Bestimmen einer Terz die reine Quinte zum Dreiklang. Erklingt ein Dur-Akkord, ist die Terz groß, hören Sie einen Moll-Dreiklang ist die Terz klein.

     ‹‹‹   Kontrollübung 1 von 5   ›››

Sollte kein Klavier zur Verfügung stehen, kann hier die «Übungsklaviatur» aufgerufen und neben dem Kursfenster platziert werden.