Sie sind hier: Musicademy / Musiklehre online / Grundlagen / Tonleitern / Wissenswelten / Chromatische Tonleiter
19.10.2019 : 11:36 : +0200

Chromatische Tonleiter

Die chromatische Tonleiter ist die Halbtonleiter. In ihr sind alle zwölf Halbtöne des abendländischen Tonsystems enthalten. 

In der Antike bezeichneten die Griechen die kleinsten Tonhöhenunterschiede als Chromata (Chroma = Farbe). Gemeint waren damit «Einfärbungen» der Töne, die zwischen den Halbtönen liegen, wie sie heute z. B. noch in der arabischen Musik zu hören sind. In der europäischen Musik wurde der Begriff für Tonfolgen übernommen, die aus den kleinsten Intervallen des abendländischen Tonsystems, den Halbtonschritten, bestehen.

Da man in der Notation immer auch das Richtungsstreben der Töne darstellt, werden chromatische Tonfolgen aufwärts mit Hochalterierungen und abwärts mit Tiefalterierungen notiert. (undefinedvgl. auch das Kapitel  «Enharmonik in Klangverbindungen»)

[1.10.12. Klicken Sie auf die Tonleitern, um sie zu hören.]

‹‹‹ zurückblättern :|: weiterlesen ›››