Sie sind hier: Musicademy / Abenteuer Neue Musik / «FIKTIVE TÄNZE» / «Hören» / Täuschungen
15.10.2019 : 20:34 : +0200
[Optische und akustische Täuschungen. Bild einmal klicken, um Video zu starten. Clipdauer: 4'45'']

Annäherungen über das Hören :|: Optische & Akustische Täuschungen

In den »Fiktiven Tänzen« gibt es an unterschiedlichen Stellen gleichmäßig pulsierende Klangereignisse, die jedoch nicht als gleichmäßig gehört werden, weil der akustische Hintergrund unsere Wahrnehmung stark beeinflusst.

Sehr augen- bzw. ohrenfällig tritt dieses Phänomen bereits ganz am Anfang des ersten Satzes (»Gerader Tanz«) auf, wenn man den Ton »b1« im präparierten Klavier verfolgt, der insgesamt 128 Mal mit exakt der gleichen Dauer von 3/16 angeschlagen wird, was jedoch keinesfalls unserer Wahrnehmung entspricht. Eine Auseinandersetzung mit optischen Täuschungen, gegebenenfalls auch eine Internetrecherche, kann Vergleichbares für den Bereich der visuellen Wahrnehmung aufzeigen (Videobeispiel).

Auch bei optischen Täuschungen ist oft der Hintergrund, vor dem sich bestimmte Bildelemente befinden, ausschlaggebend für die Verwirrungen unserer Wahrnehmung. Mit kreativen und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern kann darüber nachgedacht werden, wie sich andere »akustische Täuschungen« realisieren lassen könnten, z.B. scheinbare Endlosglissandi oder scheinbare Bewegung von Klängen im Raum.

‹‹‹ zurück zu «Hörkritzeleien»

Nach oben