Sie sind hier: Musicademy / Musiklehre online / Grundlagen / Metrum / Wissenswelten / Polymetrik
17.2.2019 : 11:07 : +0100

Polymetrik

Polymetrik bedeutet, dass mehrere Stimmen mit unterschiedlichen metrischen Gewichtungen, manchmal auch unterschiedlichen Taktarten, gleichzeitig erklingen. Polymetrische Kompositionen findet man vor allem in der Musik des 20./21. Jh. György Ligeti hat z. B. im 5. Stück der «Musica ricercata» auf dem Höhepunkt bei Takt 20 drei metrische Ebenen übereinander geschichtet: Die obere Ebene im 6/8-Takt und um zwei Achtel verschoben, die mittlere Ebene im 6/4-Takt und die untere Ebene im 3/2-Takt.

[1.6.5. aus György LIGETI, Musica Ricercata Nr. 5, «Rubato: Lamentoso» (Lucille Chung) | mit freundlicher Genehmigung von NAXOS]

Ein berühmtes frühes Beispiel findet sich im Finale des 1. Aktes von W. A. Mozarts Oper «Don Giovanni», wo verschiedene Bühnenmusiken gleichzeitig zum Fest aufspielen (siehe undefinedKlangwelten «Don Giovanni»). 

‹‹‹ zurückblättern