Sie sind hier: Musicademy / QRS / Sibelius, J.
24.5.2017 : 8:08 : +0200
Glossar

Zeigen Sie mit der Maus auf einen unterstrichenen Begriff, um hier mehr Informationen zu erhalten.

Jean Sibelius

Jean Sibelius wurde am 8.12.1865 in Hämeenlinna geboren. Am Konservatorium in Helsinki studierte er Violine und Komposition und wechselte 1889/90 nach Berlin und Wien. Wichtiger als das Studium war ihm das lebhafte Konzertleben jener Zeit. Sein erstes Konzert mit eigenen Kompositionen wurde 1892 aufgeführt. Sibelius widmete sich anfangs vor allem dem finnischen nationalromantischen Musikstil. Seine Kompositionen wurden vor allem durch Mythologie, Naturverbundenheit, Volksdichtung und Geschichte des Vaterlandes bestimmt. Weltbekannt wurde Sibelius durch Werke wie die „Karelia-Suite“, „Finlandia“ oder „Valse triste“. Erst 1907 wandte er sich mit seiner 3. Symphonie von der melodischen Weiträumigkeit seiner Frühwerke ab. Trotz anfänglichem Unverständnis in seiner Heimat wuchs sein internationaler Erfolg und gipfelte schließlich in der Gewährung einer Ehrenpension auf Lebenszeit in Finnland. Seine letzten großen Werke (7. Symphonie, „Taipola“) entstanden 1924 und 1926. Weshalb er danach mit dem Komponieren aufhörte, ist nicht bekannt. Jean Sibelius starb 1957 im Alter von 91 Jahren in Järvenpää bei Helsinki.
Jean Sibelius verarbeitete in seinen Sinfonischen Dichtungen Themen aus der finnischen Sagenwelt und ließ sich darin von der finnischen Volksmusik beeinflussen. Zu einer Aufführung „lebender Bilder aus der finnischen Vergangenheit und Mythologie“ in Helsinki schrieb er 1899 eine sechsteilige Suite als Begleitmusik. Aus dem letzten Teil der Suite schuf der Komponist die erste Fassung der Sinfonischen Dichtung „Finlandia“, die so erfolgreich war, dass er sie kurz nach der Uraufführung zu ihrer heute bekannten Form umarbeitete.
Finlandia galt bald als „geheime Nationalhymne“ Finnlands. 1900 fand eine Aufführung von Finlandia bei der Weltausstellung in Paris statt und machte das Werk über die Grenzen Finnlands hinaus berühmt. Der gesangliche Mittelteil wurde mit einem Text von Veikko Antero Koskenniemi zur „Finlandia-Hymne“. Seine Melodie wurde auch außerhalb Finnlands für das englische Kirchenlied Be still, my soul und vorübergehend sogar als Nationalhymne des kurzlebigen westafrikanischen Staates Biafra verwendet.