Sie sind hier: Musicademy / Short music stories / Personen, Orte & Werke / Felix Mendelssohn Bartholdy / Mendelssohn Einführung 2
19.1.2019 : 23:29 : +0100
klick hier, um die SMS abzuspielen

  Arnd Richter:
Mendelssohn – Leben, Werke, Dokumente
undefinedmehr lesen

  Felix Mendelssohn Bartholdy: Orgeltranskriptionen
undefinedmehr lesen

undefinedweitere Empfehlungen & Links

Glossar

Zeigen Sie mit der Maus auf einen unterstrichenen Begriff, um hier mehr Informationen zu erhalten.

Sein Leben ein Kunstwerk

«Felix Mendelssohn Bartholdy»

undefinedzurück ‹‹

Der Name Mendelssohn zeugt von jüdischer Herkunft. Aufgrund antisemitischer Strömungen in der Gesellschaft trat die Familie Mendelssohn 1816 durch eine Haustaufe zum christlichen Glauben über und nahm später den Nachnamen „Bar­tholdy” hinzu. Der Vater wollte sich und seine Kinder durch diese eher heimliche Aktion vor Böswilligkeiten der Zeit bewahren.
Im „Dritten Reich” war Mendelssohns Musik verboten. Heute ist er als Komponist, vor allem auch von Kirchenmusik, nicht mehr wegzudenken. Man darf aber nicht vergessen, dass er zeitlebens ebenso als Pianist, Festivalintendant, Dirigent und nicht zuletzt durch sein pädagogisches und soziales Engagement bekannt war.
Obwohl Mendelssohn nur 38 Jahre alt wurde, hat er eine ganze Menge in seiner Zeit geleistet. Bei diesem Material zur SMS soll der Fokus auf seine Chormusik und die Bemühungen um die historische Aufführungspraxis gesetzt werden.

Autorin der Sendung: Deborah Schamuhn
Autor der Materialien: Kai Koch

Arbeitsmaterialien zur SMS-Sendung für die Klassenstufen 10-13