Sie sind hier: Musicademy / Abenteuer Neue Musik / «KADENZES» / Musik / Kadenzes
21.8.2019 : 11:11 : +0200

Unterrichtseinheiten

Erster Kontakt
Hören des ganzen Stücks
Schülerfragen an den Komponisten

[Einführung für die Klasse: Carsten Hennig zur Idee des Fallen in «Kadenzes». Bild einmal klicken, um Video zu starten. Clipdauer: 2'08'']

Carsten Hennig: «Kadenzes – 13 Fälle»

Kurzeinführung

Eine Sängerin tritt als Solistin vor ein Ensemble aus Klarinette, Trompete, Akkordeon, Schlagzeug (Tomtoms, gr. Trommel, gr. Becken, Marimbaphon), Violine und Cello.
In 13 Abschnitten äußert sie in drei Sprachen ihre assoziativen Gedankensplitter – ihre Fallgeschichte. Sie verliert den Boden unter den Füssen, sie fällt aus der Normalität heraus.

Kadenz (lat. cadere = fallen) heißt in der Musik das Zurück-«Fallen» der Melodie auf den Grundton, oder auch der Gang vom Grundakkord, der Tonika hin zur Subdominante, zur Dominante und von dort zurück zur Tonika.

Carsten Hennig versucht das mit den Mitteln der Neuen Musik darzustellen.