SMS - Produkte

Grundübungen

Das Erhören von Intervallen beherrscht man zuverlässig, wenn man jedes Intervall von einem beliebigen Ton aus frei singen kann, dies zu erreichen ist das Ziel der Grundübungen.

Singen Sie alle Grundübungen auf Notennamen!

Sie schulen dadurch Ihr musikalische Bewusstsein, fördern das Vom-Blatt-Lesen und stellen zugleich den Bezug vom Klang zum Notenbild her. Damit wird von Anfang an die Schwierigkeit vermieden, dass Sie eine Höraufgabe zwar nachsingen, aber nicht notieren können.

Bearbeiten Sie nur wenige, ausgewählte Aufgaben mit einer klaren Zielsetzung in überschaubaren Zeiträumen! Das fördert die Motivation und das zügige Erreichen des Lernzieles.

Sie könnten z. B. zwei Intervalle mit der Zielsetzung bearbeiten, sie in zwei Tagen von jedem beliebigen Ton aus auf Notennamen singen zu können. In diesen zwei Tagen würden Sie mehrmals kurz, aber konzentriert so häufig an der Aufgabe arbeiten, dass Sie am Ende des zweiten Tages Sicherheit im Erhören der Intervalle erlangt haben.
Für die folgenden zwei Tage würden Sie zwei weitere Intervalle auswählen und gelegentlich die bereits erarbeiteten Intervalle wiederholen. Entsprechend können Sie fortschreiten. Mit einem solchen Plan könnten Sie innerhalb von nur 2-3 Wochen das sichere Erhören sämtlicher Intervalle erlernen.

So wichtig es ist, sich ein zeitliches Limit für die einzelnen Lernschritte zu setzen, sollte dieses aber doch niemals belastenden Druck ausüben.

Jeder hat sein eigenes Lerntempo, seine eigenen Lernerfahrungen und Gewohnheiten.

Dementsprechend sollten Sie sich Ihre Lernschritte selbst einteilen.

Wenn schließlich die Grundübungen weitgehend beherrscht werden, sind Hördiktate oder auch der Einsatz einer Gehörbildungssoftware sinnvolle Ergänzungen.

zur Grundübung 1 ›››