22.8.2019 : 9:12 : +0200

konzepte | instrumental

Materialien

Die Partitur und Einzelstimmen sind im Bereich «Materialien» zu finden

Der Titel «Flowers of Carnage» bezieht sich auf ein Lied der japanischen Sängerin Meiko Kaji (Shura no Hana, dt.: Die Blume des Gemetzels). Es fungiert als Titelsong in dem Film «Lady Snowblood».

Orchester

Übungen und Konzepte | Instrumental

Filmmusik

Annesley Black hat den Titelsong Shura no hana aus dem Kung Fu-Film Lady Snowblood adaptiert und für gemischtes Ensemble umgeschrieben. Die Stimmen sind leicht bis mittelschwer und von einem Schülerensemble gut zu bewältigen. Die Gesangsstimme ist anspruchsvoll aufgrund des großen Ambitus und der teilweise komplexen Rhythmik (die Orchesterstimme verläuft an einigen Stellen hemiolisch zur Gesangsstimme).

Der Song wird in Flowers of Carnage mehrfach und in verschiedenen Varianten verarbeitet. Die instrumentale Version [s. Partitur und Einzelstimmen in Materialien] wird nicht wie notiert exakt bis zum Ende gespielt, sondern löst sich bewusst im Laufe des letzten Drittels auf: Die einzelnen Stimmen beginnen sich aus dem gemeinsamen Metrum zu lösen, spielen aber für sich stur weiter. Das Schlagzeug hat hier die Rolle des Störers, indem es plötzlich das Tempo deutlich schwanken lässt und so die Instrumentalisten bewusst metrisch aus dem Konzept bringt. An dieser Stelle des Stückes wird auch Live-Elektronik eingesetzt, die den zu Beginn harmonisch und konventionellen Klang komplett auflöst und destruktiv überlagert. [s. Videoclip «Orchester»]