Sie sind hier: Musicademy / Musicademy - Start / Glossar
21.9.2020 : 11:53 : +0200



Glossar

Anti-Kunst
definition:

Der Begriff Anti-Kunst hat seinen Ursprung im Dadaismus – eine Bewegung, die sich mit Provokationen gegen die konventionelle Kunst richtete, die für sie Ausdruck der bourgeoisen Konsumgesellschaft war. Ebenso wie der Dadaismus war die Anti-Kunst eine Protestbewegung gegen die Institutionalisierung der Kultur, die Zweckgebundenheit der Kunst und die Perfektion der Technik. Die mit der Denkschule der Anti-Kunst sympathisierenden Künstler wollten durch Schockieren aufrütteln und das Althergebrachte durch Neues ersetzen. Der Ausdruck Anti-Kunst soll 1914 erstmals von Marcel Duchamp verwendet worden sein. Als Beispiel für Anti-Kunst wird oft das Hinzufügen eines Schnurrbarts bei einer Mona-Lisa-Reproduktion durch Duchamp angeführt. Bisweilen wurden auch Kopien von Kunstwerken zerstört und aus den Fragmenten ein neues Kunstwerk geschaffen. Während sich der Dadaismus in Frankreich zum Surrealismus weiterentwickelte, fand die Anti-Kunst Bewegung neue Ausdrucksformen in Form von «Akkumulationen» und «Happenings».

 

zurück

Alle Einträge